„Das Leben“ heisst das Schlusswort des vierten Bandes „Einweihung in die Lebensweisheiten König Salomon´s“ der Buchreihe von Sylvia Leifheit. In einer Periode mehrerer gechannelter Durchsagen hat die Seele des früheren König Salomon seine irdischen Erfahrungen und Einsichten in die kosmischen Gesetze an das Medium Sylvia Leifheit weitergegeben. Er möchte dieses Buch als Hilfestellung für alle suchenden Menschen verstanden wissen.

 

Lieber König Salomon, gibt es ein Thema, das du noch besprechen möchtest?

Das Leben.

Das Leben, aha. Was genau möchtest du dazu berichten?

Das Leben wirkt oftmals als das Unangenehmste und Schrecklichste, was man sich als Mensch oder Seele vorstellen kann. Wer dabei die Kraft verliert, muss durch viele und sehr harte Prüfungen, um die Kraft des Kosmos wieder in sich zu leiten. Alle Menschen, die diese Zeilen lesen, sollten aber vor allem eines wissen: Der Zyklus des Eintauchens in die Materie, um dort als körperliche Form zu leben, ist die schönste und wichtigste Erfahrung des Werdens der Seelen. Damit möchte ich nicht die Form der Feinstofflichkeit weniger huldigen, doch will ich damit das Empfinden von Leid und Wunden, körperlich wie geistig, als Bestandteil des Prozesses der Seelenreise benennen.

Feinstoffliche Form zu sein bedeutet, dass weniger körperliche Werkzeuge die Bewegungen der Seele ausführen. Dabei ist eine andere, viel feinere Form des Seins erfahrbar. Wer aber so richtig Freude, Liebe, Spaß und Spiel, beherztes Lachen, leidenschaftliches Lieben, Köstlichkeiten der Mahlzeiten und alles Schöne der Vielfalt der Umwelt und Natur eures Planeten erfahren will, der findet dies natürlich nur über Werkzeuge des Körperlichen. Feinstoffliches ist die kleine Reise der Seele. Grobstoffliches die große Reise. Wer die grobstofflichen, komplexen Erfahrungen gemacht hat, geht verwandelt wieder in das Feinstoffliche. Und umgedreht. Doch niemals werden die Werkzeuge des Feinstofflichen die Vielfalt des Grobstofflichen bieten können.

Das möchte ich euch heute bewusst machen. Das Leben ist das größte, schönste, zukunftsweisendste und kraftvollste Werkzeug, das der Kosmos euch schenkt. Lebt diese Möglichkeiten bitte alle aus. Freut euch richtig, so wie ihr Freude nur im Körper erfahren könnt, lacht, schreit, brüllt vor Freude. Genießt die Sinne alle in vollen Zügen, als würdet ihr sie morgen verlieren. Lebt alle Ideen, die ihr habt, als seien sie der Anfang einer neuen Zeit. Lebt diese Impulse, macht sie lebendig wie die Kinder. Und wenn das Leiden über euch kommt, durch körperliche Defizite oder andere Umstände, so nehmt diese Erfahrung als eine weitere Chance, das Leben auszukosten. Jede Erfahrung, jeder Schritt, ALLES formt eure Seele! Daher geht bitte durch diese Erfahrungen nicht über Gram und über Frust sondern über die Dankbarkeit, dass nun eine andere Farbe des Seins eure Form lenken wird. Das Gefäß Seele wird über diese Erfahrung erneut wachsen.

Aber was ist, wenn Menschen diese Kraft verlieren, dann sind sie nicht daran gewachsen, oder?

Doch. Das Wachsen, welches ich gerade benenne, meine ich nicht körperlich oder kräftemäßig. Die Erfahrung in euch lässt die Seele wachsen. Wenn dabei Kraft verloren wird, bedeutet das „nur“, dass die Seele eventuell über diese Erfahrung eine weitere Erfahrung beginnen wird, nämlich die Suche nach der kosmischen Kraft. Aber dies ist als weitere Erfahrung möglich und kein unbedingter Zustand.

Du möchtest also sagen, dass Leid oder eben empfundenes Leid auf jeden Fall eine Chance ist, daran zu wachsen, auch wenn man dabei Energie verliert? Wenn man Energie verliert, dann tut sich eine neue Möglichkeit einer Erfahrung auf, nämlich die Energie wiederzufinden, richtig?

Ja, absolut, das hast du sehr süß gesagt.

Okay, das habe ich verstanden. Bitte sprich weiter.

Das Leben ist die kosmische Plattform der Körperlichkeit. Ohne zu leben, würde kein Bewusstsein wirklich geformt werden können.

Ja, ich weiß, was du meinst. Ich hatte das auch nicht verstanden bis ich die Erfahrung gemacht habe, dass man tatsächlich über das Erfahren oder Durchleben eines bestimmten Moments am Ende eben um diese Erfahrung reicher ist. Wenn mir jemand diese Erfahrung im Lehrbuch vorgelesen hätte, dann hätte ich sie immer noch nicht wirklich verstanden, so wie Seelen „verstehen“ wollen.

Ja, alle Wirkung in die Seele hinein kann nur über das körperliche Empfinden gemacht werden.

Das ist ja verrückt. Das heißt, die Seele kann nur über das körperliche Empfinden wachsen, wo man doch eigentlich immer sagt, man soll die Emotionen loswerden, damit man wieder mit seiner Seele in Kontakt kommt.

Das ist sehr komplex, Sylvia, aber ja. Die körperlichen Werkzeuge sind in ihrer besten Potenz dazu da, die Seele zu formen. Dazu bedarf es natürlich eines bewussten Menschen. Nur das Leben als solches zu erleben und zu verleben, ist natürlich an keinerlei Wachstum der Seele gebunden. Aber durch die körperliche Kraft und die Herausforderung über das Ego, das aus dem Geiste entwächst, ist so viel an Möglichkeiten gegeben, dass der freie Wille, das Bewusstsein, die Bewusstheit und das Wirken als bewusste Seele in allen Formen geschult werden.

Was genau lernt der Mensch in der Körperlichkeit durch seinen freien Willen?

Er lernt, dass überall und immer der freie Wille existiert und anwendbar ist. Wer etwas anderes glaubt und lebt, der irrt. Der freie Wille belebt die Körper, weil ihr euch dazu entschieden habt. Jedes Tier, jede Kraft im Kosmos bewegt sich aufgrund des eigenen Impulses. Und ob bewusst oder unbewusst, die Kräfte in Harmonie bewegen sich überall in kosmischem Einklang, und es gilt zu lernen, den freien Willen in diesem ewigen Prozess des Einklangs anzuwenden. Das Bewusstsein braucht das Begegnen verschiedener Umstände, um über diese Umstände zu der Erkenntnis zu gelangen, was will die Seele, und dabei formt sich Bewusstheit. Diese wiederum formt jeden einzelnen Schritt des Menschen und der Seele, und wird zum ultimativen Werkzeug der Seele.

Die Erfahrung des Verbrennens auf der Herdplatte nimmst du so gerne als Beispiel, dann greife ich sie auf. Nur die Seele, die über den Körper und seine Verwundung dieses Leid erfahren hat, weiß ab diesem Moment, was zu tun ist, wenn sie sich einem Herd nähert. Dies bedurfte aber der Erfahrung und nicht der Belehrung von außen.

Ja, ich weiß, was du meinst. Also, wenn jetzt jemand gesagt hätte: „Achtung, Achtung, pass auf, du darfst deine Hände nicht auf die heiße Herdplatte legen, weil du dir sonst weh tust“, hätte das nichts gebracht, gell?

Ja, absolut. Das ist die Essenz des ganzen Themas. Leben bedeutet Erfahren, was nicht anders zu erkennen ist. Ihr müsst also die Form des Seins im Körper als die wunderbarste und schönste Chance erfahren, die ihr jemals hattet. Nutzt sie, lebt sie, baut daran, die Wünsche in euch zu beleben, seid liebevoll, friedvoll, brüderlich, weise, in Abstand oder in Nähe, egal wie, seid bewusst lebendig!

Bewusst lebendig! Bewusst am Leben und nicht das Leben zu Ende wünschend oder es gar mutwillig beendend. Taucht ein in die Form des menschlichen Körpers, lebt die Werkzeuge, die er euch schenkt, und es sind so viele. Lebt sie alle, erfreut euch aller. Das ist mein Schlusswort.

Das ist dein Schlusswort für dieses Werk?

Ja.

Wow, das ist noch ein bisschen schwer zu begreifen. Ich habe noch ein Kapitel, in dem ich dich deine Lebensformeln kommentieren lasse, aber dann haben wir jetzt alle deine Impulse so weit festgehalten, dass du sie für die Welt verewigt hast. Dieses Buch wird ab jetzt für immer erhältlich sein. Es wird gedruckt, wenn es jemand bestellt hat. Das kann bis in viele, viele unendliche Jahre so gehen und ich danke dir, dass ich die Übermittlerin sein durfte. Danke dir für diese Reise. Danke dir für deine Impulse, die sehr nah am Leben, sehr praktisch waren und noch einmal eine ganz andere Sicht auf das Sein geworfen haben. Wo andere Wesenheiten, die bis jetzt befragt wurden, oft sehr die feinstofflichen Impulse beschrieben haben, so hast du oft das Menschliche, das Leben als solches beschrieben, und das ist sehr hilfreich für all die Menschen, die das lesen. Greifbarer, verständlicher hoffentlich in vielen Punkten. Ich danke dir von ganzem Herzen dafür. Möchtest du noch etwas ganz zum Schluss sagen?

Ja, bitte. Eine Seele wird nie vergehen – werdet durch die vielen Impulse aus diesem Buch und aus all den anderen, die Sylvia vorbereitet und fertigt, zu den unendlich göttlichen und wunderbaren Kräften, die ihr eigentlich seid. Die Erkenntnis des Großen in dem Kleinen macht die Seele zu dem universellen, über Allem wirkenden Werkzeug des Kosmos.

Danke dir vielmals.

Danke. Danke. Liebe.

 

Hintergrund:

Sylvia Leifheit: „Mein weiser, alter Lehrer, Freund der Indianer, möchte nicht mehr inkarnieren und ist daher mit mir aus den feinstofflichen Ebenen verbunden. Er lehrt mich, hilft mir, Prozesse und Abläufe der feinstofflichen Natur in Verbindung mit der grobstofflichen Natur zu verstehen, gibt mir Hilfestellungen bei Heilungsritualen, begleitet mich durch die unterschiedlichen Seinsebenen und ist mir ein treuer Freund geworden, der mir immer Rede und Antwort steht. Aus dieser wunderbaren Verbindung ist der Impuls entstanden, dieses Buch zu erschaffen, und damit eine Art „Bibel der Energetik“, die dich einweihen möchte in die Komplexität der vielen Seinsformen…“

www.sylvialeifheit.de

 

Buch zum Thema:

 

Sylvia Leifheit: „Einweihung in die Lebensweisheiten König Salomon`s“
Verlag: Silverline Publishing, 2017
Umfang: 372 Seiten
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-9962702252

Trailer

Tags:
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen? Schreiben Sie uns!

Diese Website ist derzeit noch im Wachstum. Dennoch sind wir für Sie da. Schreiben Sie uns hier eine Nachricht, wir antworten Ihnen umgehend!

Sending

©2019 Dein-Sechster-Sinn.de ist ein Projekt und eine Marke der MYSTICATM GmbH

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account